Zechyr Othmar

geb. 1938 in Linz, stirbt am 13.9.1996 in Linz

1959/60 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, die er nach eigenen Angaben nach wenigen Tagen verlässt.
1961 und 1963 Salzburger Sommerakademie für Bildende Kunst in Oskar Kokoschkas „Schule des Sehens“

1962 erste Einzelausstellung
1970 – 1996 zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland
1978 Neue Galerie der Stadt Linz
1983 Albertina Wien
1988 Oberösterreichisches Landesmuseum
1993 Neue Galerie der Stadt Linz
1994 Nordico – Museum der Stadt Linz

1985 Würdigungspreis der Stadt Wien
1995 Alfred-Kubin Preis des Landes Oberösterreich

1995/96 letzte Studienreisen nach Italien und Tschechien

2001 große Retrospektive „Zechyr – Zeichnungen 1966 – 1996“im Kunsthistorischen Museum / Palais Harrach Wien und in der Neuen Galerie der Stadt Linz sowie „Othmar Zechyr – das Druckgraphische Werk“ in der OÖ Landesgalerie im Landesmuseum Linz
2003 Retrospektive im Museum moderner Kunst – Stiftung Wörlen Passau

zum Werk:

 

AV6A2697weba

 

“Linearer Hügel”

Feder in Tusche auf Transparentpapier
rechts unten signiert und datiert 1985
28 x 20 cm (Passepartoutausschnitt)

 

 

 

 

 


AV6A0926web
„Szenen aus der Reichenau“

Feder in rotbrauner und schwarzer Tusche
Mitte links signiert und datiert 1981
60.5 x 43 cm (Passepartoutausschnitt), Abgebildet in: „Othmar Zechyr – Zeichnungen 1966-1996“ Seite 131

 

 

 


 

 

 

Fetisch Brief”

Feder in Tusche auf Papier, laviert
rechts unten signiert und datiert 1979
43 x 29 cm (Passepartoutausschnitt)

Abgebildet in: „Othmar Zechyr – Zeichnungen 1966 – 1996“ Seite 213

 

 

 

 

 

“Großer Vorchdorfer Grasbrief”

Feder in schwarzer Tusche auf Transparentpapier
rechts unten signiert und datiert 1989
48 x 38 cm (Passepartoutausschnitt)

Abgebildet in: „Othmar Zechyr in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten“ 1989, Seite 77

 

 

 

g_zechyr_01

 

„Kniehebelzwangsverschlussmaschine“
Tuschfederzeichnung auf Papier
rechts unten signiert, datiert 1971
114 x 90 cm

 

 

 

 

 

 

AV6A0923web

 

„Bergmonument“
Feder in brauner Tusche auf Papier
rechts unten signiert und datiert 1985
36 x 25 cm