Wach Aloys

Lambach 1892 – 1940 Braunau

Ausbildung in München sowie 1913 an der Academie Colarossi in Paris Kontakte zu den Künstlern des „Blauen Reiters“, expressionistisch-kubistische Zeichnungen, Radierungen und Holzschnitte
Abschluss der Studien in Stuttgart
Schuf ab 1920 expressionistische Stillleben, Landschaften und Porträts, distanzierte sich aber später von dieser Richtung.
1925 – 26 Studienaufenthalt in Rom
1931 Glasfenster für die Spitalskirche in Braunau
Malverbot während des nationalsozialistischem Regimes
Mitglied der Künstlervereinigung „MAERZ“ in Linz, sowie der Vereinigung „Sturm“ in Berlin

1956 Gedenkausstellung im Country-Museum in Los Angeles

zum Werk:


 

„Im Café“
Tusche und Feder auf Papier
rechts unten signiert, datiert (1)913
22.5 x 21.5 cm (Passepartout-Ausschnitt)